Stimmen zum ECDL

10 Fingersystems Grundvoraussetzung

Als täglicher Nutzer des Computers und als Manager eines weltweit agierenden Unternehmens sehe ich das Erlernen eines 10 Fingersystems in der Schule als Grundvoraussetzung an. Diese Kompetenz sollte in den ersten Jahren in der Schule gelernt werden. Dadurch fördert man einerseits die Effizienz sowie die Freude am Arbeiten bei den Schülerinnen und Schülern.

Dr. Werner Ritter
Vorstand der Niederlassung Innsbruck
Weidinger & Partner
Siemens Aktiengesellschaft Österreich
CEE RC-AT RO-IBK

Effizienter Arbeitsstil

Wie die Praxis zeigt, verbinden viele Arbeitgeber ein ECDL Zertifikat mit einem effizienten Arbeitsstil – eine Eigenschaft, die in der Wirtschaft nicht nur gefragt, sondern mittlerweile vorausgesetzt wird.

Mag. (FH) Martin Straganz
ibis acam Bildungs GmbH
Bereichsleitung Tirol & Vorarlberg

ECDL ist Grundvoraussetzung für Bewerbungen

Der ECDL Core und ECDL Advanced hat mir nicht nur einen grundlegenden Umgang mit dem Office Paket vermittelt, sondern hat mir auch im beruflichen Alltag dabei geholfen, sehr viel Zeit zu sparen, wenn es um das Erstellen von Projektarbeiten oder das grafische aufpeppen von statistischen Auswertungen ging. Oft konnte ich Arbeitskollegen bei der Tabellenkalkulation oder verfassen von Serienbriefen helfen.
Deshalb der ECDL gerade für SchülerInnen äußerst praktisch, da er bei vielen Jobbewerbungen schon als Grundvoraussetzung gilt und das ECDL Advanced Zertifikat oft zum Gesprächsthema im Bewerbungsgespräch gemacht wird. Ich kann den Erwerb eines solchen Zertifikates nur empfehlen!

Sandra Pikes
Softwareentwicklerin

Computerführerschein - AK hilft beim Lernen

Mit dem Computer umgehen zu können – das ist heute ein Muss für ArbeitnehmerInnen, die im Beruf weiterkommen wollen. Wir von der Arbeiterkammer wollen, dass alle die Chance dazu haben. Vor allem die Betriebe selbst sollten ihre Beschäftigten dabei unterstützen, den Umgang mit dem Computer zu lernen.
Noch freilich geht es in den Betrieben punkto Weiterlernen ungerecht zu. Wenig Unterstützung bekommen ArbeiterInnen und einfache Angestellte.
Der Europäische Computer Führerschein ECDL hilft den ArbeitnehmerInnen, ihre Computerkenntnisse nachzuweisen. Er ist in Österreich eines der bekanntesten Zertifikate überhaupt. Dabei ist der ECDL das mit Abstand erfolgreichste Zertifikat.
Wir von der Arbeiterkammer unterstützen die ArbeitnehmerInnen bei der Vorbereitung auf den ECDL – zum Beispiel mit den AK Bildungsgutscheinen. Ich will auch mehr Unterstützung für die ArbeitnehmerInnen durch die Betriebe – gerade beim ECDL.

Rudi Kaske
AK Präsident

ECDL: Alle können Computerkenntnisse nachweisen

Seit 10 Jahren unterstützt  atempo Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung bei der Vorbereitung auf die ECDL Prüfungen. In diesen 10 Jahren haben 118 Lernende insgesamt 682 Prüfungen abgelegt. Dabei wurden insgesamt 115 ECDL Zertifikate erworben. Neben der Ehrung der erfolgreichen KandidatInnen wurde bei der Feierlichkeit zur 10 Jahres Feier besonders auch die gute Zusammenarbeit mit dem Testcenter edvgraz und der OCG hervorgehoben. Mit dem ECDL kann Jede und Jeder zeigen, dass er/ sie über gute Computerkenntnisse verfügt, unabhängig von einer etwaigen Lernschwierigkeit und Behinderung.

Karl Bäck
atempo Betriebsgesellschaft mbH

Lebensbegleitend Lernen mit dem ECDL

Die ECDL Lehrgänge sind das Kernstück des EDV Bereiches beim BFI der AK Vorarlberg. Mit dem ECDL Zertifikat erlangen die Absolvent/innen ein international anerkanntes Zertifikat und erhöhen dadurch ihre beruflichen Chancen. Durch die Anpassung der Module an aktuelle Entwicklungen ist der ECDL ideal für den Einstieg oder aber auch um die EDV Kenntnisse wieder aufzufrischen.

Mag. Marcus Mayer
Geschäftsführung
BFI der AK Vorarlberg

Programme souverän benutzen

Durch den ECDL-Kurs beim Österreichischen Integrationsfonds konnte ich meine Fähigkeiten am Computer enorm ausbauen – jetzt kann ich Programme wie Excel souverän benutzen.

Hui Yu
Computer-Anwenderin

Startvorteil am Arbeitsmarkt

Aufgrund meiner Ausbildung und meinem vielseitigen beruflichen Tätigkeitsfeld weiß ich um die Wichtigkeit einer fundierten Ausbildung im Umgang mit dem Computer. Dabei spielt es keine Rolle, ob man in eine weiterführende Schule und vielleicht sogar in Folge eine Universität besucht, in einem Büro, oder auch in einer Werkstatt tätig wird, der Computer und damit der Umgang mit dessen Software ist ein essentieller Teil des Alltags.
Vor Jahren hätte vielleicht noch ein Computerkurs gereicht, aber in einer Zeit wo jede Fähigkeit bestätigt bzw. geprüft sein soll und außerordentlich entscheidend im beruflichen Vorankommen sein kann, ist der ECDL ein sehr wichtiger Baustein für die persönliche Zukunft jedes Schülers und jeder Schülerin. Ich bin sehr froh, dass bereits ab der zweiten Klassen der Neuen Mittelschule Golling die Möglichkeit geboten wird, diese grundlegende Qualifikation zu erwerben und dadurch einen gewissen Startvorteil am Arbeitsmarkt zu haben.

Mag.a Christina Scherer
Elternvereinsobfrau
Volks- und Mittelschule Golling

Zusätzliche Qualifikationen sind wichtig

Seit über 10 Jahren bilde ich Schüler/Innen in den 7 Modulen des ECDL aus, weil ich der festen Meinung bin, dass der Besitz dieses weltweit anerkannten Zertifikats unseren Schüler/Innen auf ihrem weiteren Lebensweg in jedem Fall in irgendeiner Form weiterhelfen wird.
Je mehr zusätzliche Qualifikationen wir unseren Kindern mitgeben (ECDL, Typing Licence, Unternehmerführerschein, …), desto größer werden ihre Berufschancen sein – davon bin ich überzeugt.
Was mit Hauptschüler/Innen möglich ist, haben wir in den letzten Jahren des Öfteren bewiesen. Beispielsweise sind von unserer aktuellen 4. Klasse 14 Kids stolze ComputerführerscheinbesitzerInnen (damals 13 Jahre alt!!!) oder stehen kurz davor, 4 weitere werden innerhalb dieses Jahres zumindest den ECDL Base schaffen.

Christian Hofmeister
Lehrer, Neue Mittelschule Sechshaus, Wien

MIt ECDL effizient und kompetent

Als größtes Telekommunikationsunternehmen Österreichs ist uns Aus- und Weiterbildung ein großes Anliegen. Wir haben vor einigen Jahren eine eigene Corporate University gegründet und unsere Mitarbeiter unterstützten als Vortragende im Rahmen unserer Initiative Internet für alle jene Menschen, die bislang keinen Zugang zum Internet haben.
Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch den gleichen Zugang zu Wissen und Bildung haben soll. Die Initiative des Europäischen Computer Führescheins (ECDL) verhilft ebenfalls vielen Menschen zu einer grundlegenden wichtigen beruflichen Voraussetzung: Effizient und kompetent am Computer arbeiten zu können.
Wir selbst bieten ECDL Schulungen über unsere Tochtergesellschaft Servicekom am Markt an.

Dr. Hannes Ametsreiter
Generaldirektor, Telekom Austria AG

ECDL ist Grundstein für Karriere

KADA eröffnet Sportlern vor, während und nach ihrer aktiven Laufbahn im Hochleistungssport individuelle Wege zu einer sicheren Zukunft. Dies Individualität in der Beratung sowie zertifizierte Ausbildungen wie es der ECDL Führerschein ist, stellen einen wesentlichen Grundstein für das nachsportliche Leben der KADA TeilnehmerInnen dar!

Roswitha Stadlober
Geschäftsführerin - Verein KADA (Karriere Danach)
Laufbahnberatung u. Arbeitsintegration für SportlerInnen
Wals-Siezenheim

Das weltweit führende Zertifikat

Gerade in der heutigen Zeit sind EDV-Kenntnisse nicht mehr nur im beruflichen, sondern auch im persönlichen Bereich von großer Bedeutung. Hier gilt es sowohl die Gefahren zu kennen, als auch die Chancen zu nutzen.
Mit dem Europäischen Computer Führerschein (ECDL) erhält man nicht nur das weltweit führende und anerkannte Zertifikat für Computerkenntnisse, sondern vor allem das notwendige Handwerkszeug, um sich sicher und kompetent in der schier endlosen virtuellen Welt bewegen zu können.

Dr. Wilfried Haslauer
Landeshauptmann von Salzburg

Selbstvertrauen im Umgang mit dem PC

Viele unserer Lehrlinge stehen dem ECDL anfangs skeptisch gegenüber: „Kenn' ich schon“ oder „Hab' ich schon gemacht“ sind häufige Reaktionen. Je intensiver sie sich mit den Modulen beschäftigen, desto größer wird das Aha-Erlebnis. Mein Favorit ist: „So geht das? Das ist ja einfach!“ Unsere kaufmännischen und technischen Lehrlinge gewinnen mehr Selbstvertrauen im Umgang mit dem PC. Selbstständiges Arbeiten wird im Unterricht auf einfachste Weise vermittelt  und Tabellenkalkulationen oder Datenbanken sind keine Fremdwörter mehr. Neu erworbenes Wissen wird untereinander ausgetauscht. Der Unterricht kann frei gestaltet werden. Die Jugendlichen bleiben dank E-Learning und gemeinsamem Erarbeiten von Lerninhalten auch während der aufwändigeren Module am Ball. Ich freue mich, dass wir mit einfachen Methoden und wenig Zeitaufwand unseren Lehrlingen so zu einer weiteren Schlüsselqualifikation für ein erfolgreiches Berufsleben verhelfen können.

Robert Burschitschek
Siemens AG Österreich
HR SPE Lehrlingsausbildung

Grundstein selbständige Weiterentwicklung

Der Computer Führerschein ist nicht nur eine wichtige Qualifikation für den Berufseinstieg. Auf Basis der erworbenen Kenntnisse ist auch für IT Anwender der Grundstein für eine selbständige Weiterentwicklung im beruflichen Alltag gelegt.

Anton Kern
AMS Tirol
Landesgeschäftsführer

Kulturtechniken des 21. Jahrhunderts

Die Fertigkeit des Maschineschreibens gehört, wie auch der Umgang mit Personal Computern samt der Beherrschung der gängigen Office-Anwendungen, zu den Kulturtechniken des 21. Jahrhunderts, ohne die man am heutigen Arbeitsmarkt kaum bestehen kann.
Für das BBRZ (Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum) als dem innovativen Anbieter und Kompetenzträger für Fragen der ganzheitlichen Beruflichen Rehabilitation und Prävention war die Vermittlung dieser Kulturtechniken schon immer ein wesentlicher Bestandteil seiner Ausbildungen. Wir waren und sind immer bestrebt, uns die Qualität unserer Ausbildungen auch von externer Seite bestätigen zu lassen. Eine der wichtigsten Institution ist hierbei für uns die Österreichische Computer Gesellschaft mit ihrem umfangreichen Zertifizierungsangebot.
Neben dem allseits bekannten und bewährten ECDL gibt es für unsere TeilnehmerInnen nun mit dem OCG Typing Certificate schon seit geraumer Zeit die Möglichkeit, ihre Fertigkeiten beim Maschineschreiben nachzuweisen. Dies wird von ihnen meist als ein schönes Erfolgserlebnis am Anfang der Ausbildung wahrgenommen und erfreut sich daher zunehmender Beliebtheit.

Mag. Werner Grünstäudl
Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum
Regionalleiter Wien, Niederösterreich, Burgenland

Essentieller Bestandteil

Computerkenntnisse sind und bleiben ein essentieller Bestandteil in der Wirtschaft. Wer heutzutage produktiv und effizient arbeiten möchte, muss mit den gängigen Computerprogrammen umgehen können. Der Europäische Computer Führerschien (ECDL) bietet dafür eine international anerkanntes Zertifizierung an! Meiner Meinung nach sollte diese Kompetenz verpflichtend in allen Schulen gelehrt werden. Eine derartige Investition in den Nachwuchs fördert die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs!

Dr. Werner Ritter
Vorstand der Niederlassung Innsbruck
Weidinger & Partner
Siemens Aktiengesellschaft Österreich
CEE RC-AT RO-IBK

Prävention mit dem ECDL

Wir setzen sehr viel auf Präventiv-Maßnahmen. Im Rahmen des Computer Führerscheins ECDL wird das Thema Facebook behandelt.

Mag. Reinhold Koblinger
Mittelschule Bad Großpertholz, Direktor

ECDL für 90% der Schulabgänger

Seit vielen Jahren werden an der NMS- Golling, früher Hauptschule, erfolgreich ECDL-Prüfungen durchgeführt.
So ist es uns gelungen, 90% unserer Schulabgänger mit dem ECDL auszustatten und ihnen so ein optimales Werkzeug für ihr weiteres Berufsleben bzw. Schulleben mitzugeben.
Der gesamte Schulgemeinschaftsausschuss (Eltern, Direktion und Lehrer) ist über diese Entwicklung erfreut und hält weiterhin an der Sinnhaftigkeit dieser Prüfungen fest.
So war auch die Gemeinde Golling (Schulerhalter) bereit, uns eine optimale Ausstattung, (Computer, iPads, W-lan) zur Verfügung zu stellen.
Wir sind eine der wenigen Pflichtschulen, die Informatik in die Stundentafel als schulautonomen Pflichtgegenstand aufgenommen haben.
Weiters bieten wir in der 3. und 4. Klasse Informatik als Interessensfach an, um sehr gute Schüler weit über das Ausmaß ECDL fördern zu können.

Wir wollen diesen erfolgreichen Weg fortsetzen und unseren Schülerinnen und Schülern weiterhin eine fundierte Ausbildung (incl. ECDL) im Fach IKT zukommen lassen.

Josef Schreder
Direktor
NMS Golling

ECDL beeindruckt durch Systematik

Ich habe vor einigen Jahren 2 Teilbereiche der ECDL-Ausbildung absolviert und bin sehr froh darüber! MS Powerpoint half mir bei der Erstellung von Unterrichtsmitteln für meine Tätigkeit als Tauchlehrer und MS Excel nutze ich als Restaurantbesitzer täglich um beispielsweise Arbeitszeitaufzeichnungen und Umsatzstatistiken zu führen.
ECDL hat mich durch die Systematik und effizienz beeindruckt!

Dieter Eisenreich
Restaurant Arsenalstuben

ECDL ein klarer Startvorteil für Studierende

Grundlegende IKT-Skills sind für ein Studium an der Wirtschaftsuniversität unerlässlich. Die Universität kann aber rein kapazitativ diese Kenntnisse nicht vermitteln, es ist wohl auch nicht ihre Aufgabe, sondern sie muss diese als Teil der allgemeinen Vorbildung voraussetzen. Es ist für die Studierenden daher notwendig, diese Kompetenzen bereits aus der Schulzeit mitzubringen – besonders für Lehrveranstaltungen in der dicht gepackten Studieneingangsphase. Unter dem Aspekt der Mobilität im Rahmen von internationalen Studienaustausch- und Praktikumsprogrammen ist natürlich ein weltweit anerkannter Nachweis sinnvoll. In diesem Sinne ist eine international anerkannte Zertifizierung wie der ECDL für Studierende ein klarer Startvorteil.

Ao.Univ.Prof. Dr. Alexander Prosser
Wirtschaftsuniversität Wien

Klima der Kreativität und Lernbereitschaft

Ich unterstütze die ECDL Initiative, weil zum Klima der Kreativität und Lernbereitschaft, die wir vom Kindergarten bis ins Erwachsenenalter fördern, auch die effiziente Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien gehört.

Hans Niessl
Landeshauptmann des Burgenlands

ECDL ist wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung

Engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Fundament für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Wir, die Wiener Stadtwerke, investieren in die Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützen deren Weiterentwicklung. Der ECDL stellt aufgrund der Vermittlung relevanter EDV-Kenntnisse, welche mittlerweile für beinahe alle Berufsgruppen unabdingbar sind, somit einen wichtigen Baustein dieser Weiterentwicklung dar.

Dr. Gabriele Domschitz
Vorstandsdirektorin, Personalwesen
Wiener Stadtwerke Holding AG

Zwei Stärken des ECDL

Durch die fortschreitende Vernetzung und Digitalisierung ist der Umgang mit neuen Technologien eine wichtigen Voraussetzung um im privaten und beruflichen Leben überhaupt bestehen zu können.
Mit dem ECDL erlangen die Lehrlinge einen wichtigen Kompetenzbaustein dafür. Zwei Stärken des ECDL: Die Module werden der aktuellen Entwicklung der Computerwelt angepasst und der Standard ist international anerkannt.
In der Fachberufsschule St. Veit / Glan haben alle Lehrlinge die Möglichkeit, den ECDL sogar kostenlos zu erwerben.

Karl Maicher
Direktor
Fachberufsschule St. Veit/Glan

ECDL ausschlaggebend

Das Auswahlverfahren untergliedert sich in drei Stufen: Durchsicht der Bewerbungsunterlangen – Lehrlingseignungstest – Bewerbungsgespräch. Das Anschreiben und der Lebenslauf sind bereits die erste Qualifikation. Auch Zeugnisse spielen eine große Rolle. Für eine Lehre im kaufmännischen Bereich sind die Noten in Deutsch und Englisch sowie das Vorliegen des ECDL ausschlaggebend.

Erich Reithofer
Lehrlingsausbildungsleiter
Salzburg AG

ECDL Advanced hebt aus der Masse heraus

Durch den Erwerb der ECDL Advanced Zertifikate konnte ich mich gerade während meiner Marketingausbildung und der parallel erfolgten beruflichen Neuorientierung bei Bewerbungen aus der Masse der Anwender von MS Office hervorheben. Bis heute habe ich dadurch die Möglichkeit, verschiedene Vorgänge bei den unterschiedlichen Office Programmen zu verkürzen sowie zu vereinfachen. Das Resultat: Eine große Zeitersparnis bei administrativen Tätigkeiten und Zeitgewinn für meine Kernaufgaben.

Alice van der Lee
Selbständige Unternehmerin
Bereich Marketing & Event Management

ECDL - Nachweis für Basiswissen

In jeder Berufssparte, egal ob Handel, Produktion oder Gastgewerbe, ist das Handling von PCs in der täglichen Arbeit nicht mehr wegzudenken und wird sicher noch mehr an Bedeutung gewinnen. Der ECDL als Nachweis für das Basiswissen im EDV-Bereich ist sicherlich als Kriterium für eine Einstellung von Vorteil.

Heribert Hinterecker
Bildungszentrumsleitung Stv.
bfi Steiermark
Knittelfeld

EDV-Grundausbildung mit ECDL

Die Maßnahme NAVI - Mein Weg zum Erfolg ist ein Angebot, für Jugendliche zwischen 15 und 23 Jahren, das Orientierung hinsichtlich der Berufsfindung und Unterstützung auf dem Weg ins Berufsleben bietet. Das Ziel ist die Vermittlung am ersten Arbeitsmarkt.
Aufeinander aufbauende und ineinander übergreifende Module bieten eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit dem beruflichen Weg der jugendlichen TeilnehmerInnen. Die Module stellen verschiedene Schwerpunkte in das Zentrum: Persönlichkeitstraining, berufliche Orientierung, eine EDV-Grundausbildung mit ECDL-Führerschein. Die anschließende Praktikumsphase dient einer praktischen Überprüfung der theoretischen Vorstellungen eines Berufes. Zudem beinhaltet diese Phase eine Erweiterung bzw. ein Erkennen anderer beruflicher Möglichkeiten.
Während der Praktika werden die Jugendlichen durch eine MitarbeiterIn begleitet. Unternehmen erhalten professionelle Beratung und Unterstützung hinsichtlich der Fördermöglichkeiten im Rahmen der Beschäftigung von Menschen mit Beeinträchtigungen.

NAVI – Mein Weg zum Erfolg
Caritas für Menschen mit Behinderungen, Linz
(im Bild: eine ehemalige NAVI-Teilnehmerin)

Praktische Fertigkeiten mit ECDL Base

Mit dem Europäischen Computer Führerschein ECDL Base erlangen unsere Teilnehmer solide Grundkenntnisse und praktische Fertigkeiten im Umgang mit den Basisprogrammen am Computer.

Dipl.Päd. Sigrid Nager
Bildungszentrumsleitung
bfi Steiermark

ECDL erleichtert die tägliche Arbeit

Durch die Schulungen für den ECDL wurden wichtige Kenntnisse vermittelt und ein allgemein besseres Wissensniveau im EDV-Bereich erreicht. Alle Beteiligten waren motiviert bei der Sache und die neuen Fertigkeiten erleichtern unseren MitarbeiterInnen die tägliche Arbeit.

Peter Acs
Geschäftsführer
AMZ Arbeits- und Sozialmedizinisches Zentrum Mödling

Chancen nutzen mit dem ECDL

Unsere moderne Welt mit ihren vielfältigen Kommunikationskanälen bietet unzählige Chancen und Möglichkeiten. Wer diese effektiv nutzen, sich aber auch vor möglichen Fallen und Gefahren schützen will, sollte sich einen Vorteil durch zielgerichtetes Wissen schaffen. Mit dem ECDL erlangt man genau in diesem Sinne wertvolle Kenntnisse und Fertigkeiten. In Kärnten unterstützen wir zukunftsorientierte Bildung, Ausbildung und Weiterbildung, forcieren Innovation und Forschung. Fit am Computer zu sein, bedeutet, fit für die Zukunft zu sein.

 

Dr. Peter Kaiser
Landeshauptmann von Kärnten

ICDL dokumentiert das Können

ICT is a tool that influences all parts of society: ICT policy is a cross-sectoral subject. The ECDL programme is an important contribution for both employers and employees to be able to document their skills and to deliver education throughout the workplace.

Kristin Halvorsen
Ministerin
Ministerium für Unterricht und Forschung, Norwegen

Nachhaltige EDV Kenntnisse

Das Privatgymnasium St. Rupert bot in meiner Schulzeit/Unterstufe den Europäischen Computer Führerschein an, den mein Bruder Luis und ich absolvierten. Der ECDL Kurs lehrte uns die Anwendungen in Word, Excel, PowerPoint und zusätzlich erwarben wir die Grundbegriffe des 10-Finger-Schreibsystems. Diese EDV Kenntnisse begleiten mich nun auch in meinem multimedialen Rechtswissenschaftsstudium sowie in meiner Karriere als Spitzensportlerin und erleichtern das tägliche Arbeiten am PC.

Teresa Stadlober
Skilangläuferin

Kompetenz und Qualität

Um den Bedürfnissen der heutigen Arbeitswelt gerecht zu werden, braucht jeder auch Computerkenntnisse und -fertigkeiten.
Ich unterstütze die Initiative Europäischer Computer Führerschein, weil sie zu mehr Kompetenz und Qualität beiträgt.

Günther Platter
Landeshauptmann von Tirol

Balance zwischen Praxis und Theorie

Seit dem Schuljahr 2001 gibt es an der NMS Golling die Möglichkeit, ECDL Prüfungen zu absolvieren.
Die große Zahl der Anmeldungen zeigt uns, wie beliebt der ECDL bei den Eltern und Schülern ist: Im Schnitt verlassen 80 % der Schüler nach vier Jahren unsere Schule mit abgeschlossenem ECDL.
Bemerkenswert ist auch die hohe Motivation der Schüler, die ECDL Prüfung zu bestehen: Sie üben fleißig zu Hause und vor einer ECDL Prüfung werden auch die Pausen genutzt und Informatiklehrer belagert, um die letzten Unklarheiten über den ECDL Stoff zu beseitigen.
Beim ECDL wird versucht, eine Balance zwischen praktischer Tätigkeit in der Anwendung und theoretischem Wissen zu halten. Gefordert werden grundlegende Fertigkeiten, die wirklich beherrscht werden müssen.
Positiv ist auch der klare Lernzielkatalog der ein zielgerichtetes Lernen ermöglicht.
Mit der Zusatzqualifikation ECDL sind sowohl Schüler, welche nach ihrer Pflichtschulzeit eine Lehre beginnen, als auch jene Schüler, die weiterführende Schulen besuchen, EDV-technisch bestens gerüstet. Rückmeldungen aus weiterführenden Schulen bestätigen uns, dass unsere Schüler gute Informatikvorkenntnisse haben, auf denen aufgebaut werden kann.

Christian Klotz
Informatiklehrer
NMS Golling

Mit ECDL "fit for today"

Für Jugendliche aber auch für Erwachsene ist der Umgang mit verschiedensten IT-Technologien heutzutage selbstverständlich geworden. Jedoch gibt es in den Punkten „Sicherer Umgang mit neuen Medien“ und „Effiziente Softwarenutzung“ im Officebereich viele Lücken, die mit dem ECDL-Standard zuverlässig geschlossen werden können. Aus diesem Grund bieten wir unseren Lehrlingen schon seit einiger Zeit im Rahmen ihrer Ausbildung die Möglichkeit, den Europäischen Computerführerschein als Zusatzqualifikation zu erwerben. Die Resonanz ist durchwegs positiv und daher bieten wir dieses Angebot mittlerweile auch im Weiterbildungsbereich für Erwachsene an, die mit dieser international anerkannten Ausbildung ihre Kompetenzen und Chancen in der Arbeitswelt verbessern möchten.

Florian Bacher
Leiter Lehrlingsausbildung
TÜV Austria Akademie

ECDL beweist überdurchschnittliche Lernbereitschaft

Gerade der ECDL stellt eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, nicht nur einen Nachweis für umfassendes IT-Wissen zu erwerben, sondern auch einen Beweis für überdurchschnittliche Lernbereitschaft zu erbringen. Dieses Angebot wird Schülern und Eltern gleichermaßen geschätzt und wahrgenommen – und Dank des engagierten Lehrerteams auch jedes Jahr von sehr vielen Schülern und Schülerinnen erreicht.

Karl Fahrnberger
Direktor
Computerhauptschule Wieselburg

Grundlegendes Kompetenzniveau

Computerkenntnisse und -fertigkeiten sind heute in allen Lebensbereichen wichtig.
Ich unterstütze die Initiative des Europäischen Computer Führerscheines, weil sie das grundlegende Kompetenzniveau für Computerarbeit darstellt.

Dr. Erwin Pröll
Landeshauptmann von Niederösterreich

Bessere Arbeitsmarktchancen mit ECDL

Die sichere und effiziente Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien bringt den Menschen bessere Arbeitsmarktchancen und ist das Tor zur Informationsgesellschaft.
Deshalb unterstütze ich die ECDL Initiative.

Dr. Josef Pühringer
Landeshauptmann von Oberösterreich

ECDL in der Lehre

Durch Zusatzqualifikationen und laufende Weiterbildung wird die berufliche Qualifikation erhöht und die Chance gesteigert zukünftig am Arbeitsmarkt ein gutes und sicheres Jobangebot zu bekommen. Die Globalisierung und Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes zwingt uns dazu, immer mehr Aufgaben zu bewältigen und auch Tätigkeiten zu verrichten, die bei der regulären Ausbildung nicht immer geschult werden.
Mein Ziel ist es daher, die Lehrlinge im Kärntner Ausbildungsmodell „Lehre mit Matura“ bestmöglichst auf die zukünftigen Herausforderungen am Arbeitsmarkt vorzubereiten. Daher sind zusätzliche Schulungsmaßnahmen, wie u. a. der Europäische Computer-Führerschein ein wertvoller Bestandteil Ihrer Ausbildung.
Grundlegende EDV-Kenntnisse nicht nur in fast allen Berufen gefragt, sie sind auch für den persönlichen, privaten Bereich wesentlich. Somit widmet sich ein Modul des ECDL auch der Internetsicherheit und klärt über Datenschutz, Urheberrecht und Gefahren im Internet auf. Der ECDL ist ein international anerkanntes Zertifikat, mit dem jeder Lehrling seine grundlegenden und praktischen Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer nachweisen kann, und vor allem gegenüber Unternehmen als Bescheinigung der vorhandenen Kenntnisse dient. Mit dem Erwerb eines solchen Zertifikats verbessern die zukünftigen Facharbeiter somit auch Ihre Karrierechancen.

Mag. (FH) Günther Marx BEd
Diplompädagoge
Leitung Lehrbetrieb Land Kärnten
stellvertretende Leitung UA Arbeitsmarkt u. Lehrlingswesen
Amt der Kärntner Landesregierung
Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur)

Südtirol: Computer Führerschein allgemein anerkannt

Der über Regions-, Landes- und Kontinentgrenzen hinaus eingesetzte Europäische Computer Führerschein (ECDL) wird von der Südtiroler Landesregierung anerkennt und unterstützt. Aus diesem Grund hat die Landesregierung einer Erneuerung eines entsprechenden Abkommens mit der italienischen Koordinationsstelle für den ECDL, der  Informatikgesellschaft AICA (Associazione Italiana per l'Informatica e il Calcolo Automatico), zugestimmt. Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder begründet die offizielle Unterstützung in Südtirol mit der Bedeutung des ECDL:

"Der Computer Führerschein ist schließlich zu einem wichtigen Fortbildungsinstrument geworden".

Dr. Luis Durnwalder
Landeshauptmann und Vizepräsident der Region Trentino-Südtirol

Fundiertes Basiswissen für neue Technologien

Computer und Internet lassen sich heute nicht mehr wegdenken. Im Zeitalter der globalen Vernetzung ist es unbedingt nötig, verstärkt jene Werkzeuge zu beherrschen, ohne die kaum ein Bereich unserer modernen Gesellschaft mehr funktionieren würde. Das betrifft unsere Jugend, die bereits mit den neuen Technologien aufwächst, ebenso wie die Älteren. Wer über ein fundiertes Basiswissen verfügt und den Umgang beherrscht, hat deutlich bessere Chancen am Arbeitsmarkt. Es ist erfreulich, dass die Initiative des Europäischen Computer Führerscheines (ECDL) in Österreich so erfolgreich ist. Der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) danke ich für das Engagement ganz herzlich.

Mag. Markus Wallner
Landeshauptmann von Vorarlberg

Basiswissen durch den ECDL

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern den ECDL an, weil es in der Unterstufe keinen verpflichtenden Informatikunterricht gibt. Gewisse Grundkenntnisse am Computer werden heutzutage aber an Höheren Schulen und fast in jedem Beruf vorausgesetzt. Und die regelmäßigen Standardtests in den 4. Klassen zeigen, wie mangelhaft das Grundwissen bei jenen, die den ECDL nicht absolvieren, ist. Mit dem ECDL-Zertifikat können sie nachweisen, dass sie die Standards erfüllen. Noch dazu sind sie für zukünftige Arbeiten am Computer, und das werden nicht wenige benötigen, bestens gerüstet.

Mag. Roland Pötzlberger
BRG Bad Ischl, Informatiklehrer

Eine Kulturtechnik beherrschen

Die effiziente Nutzung von Computern ist in unserer Wissensgesellschaft längst zu einer Kulturtechnik geworden, deren Beherrschung absolut notwendig ist, um zahlreiche berufliche Herausforderungen erfolgreich meistern zu können. Ein entsprechender Nachweis der Beherrschung dieser Kulturtechnik wird daher insbesondere bei der Personalauswahl immer wichtiger. Der ECDL eignet sich dazu hervorragend.

Dipl.-Ing. Wilfried Seyruck
PROGRAMMIERFABRIK GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter

Der ECDL: Eine Investition in die Zukunft

Jedes Jahr werden im Rahmen einer sogenannten „Schulentlassfeier“ nicht nur Innsbrucks erfolgreiche Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Absolventinnen und Absolventen des ECDL ausgezeichnet. Mit dem Europäischen Computer Führerschein haben diese das weltweit führende und anerkannte Zertifikat für Computerkenntnisse erworben und sich ein Grundlagenwissen im Bereich der IT angeeignet. Gerade in der heutigen Welt ist ein solches Wissen unverzichtbar und zentrales Element der Bildung. Die ECDL-Kurse bieten den jungen Innsbruckerinnen und Innsbruckern auf freiwilliger Basis die Möglichkeit, ihr Qualifikationsprofil auszubauen, wodurch nicht zuletzt der Einstieg in das spätere Berufsleben erleichtert wird.
Allen Schülerinnen und Schülern, die nun stolze Besitzerinnen und Besitzer des ECDL sind, darf ich herzlich gratulieren!

Mag.a Christine Oppitz-Plörer
Bürgermeisterin der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck

Gutes Rüstzeug

In einem sehr technisch orientierten Konzern wie der RHI, ist der sichere Umgang mit dem Computer unerlässlich – sei es in der Produktion, im Vertrieb, in der Forschung oder in der Verwaltung. RHI bietet daher an einigen seiner österreichischen Standorte den ECDL im Rahmen der Lehrlingsausbildung an. Wir sind davon überzeugt, den jungen Menschen mit diesem international anerkannten IT-Zertifikat ein gutes Rüstzeug für die weitere Berufsentwicklung an die Hand zu geben.

Sabine Leisentritt, M.A.
Expert Human Resources
RHI AG

Der ECDL - Ein Erfolgsmodell in Südtirols Bildungslandschaft

In der digitalen Welt von heute ist der Umgang mit dem Computer neben Lesen und Schreiben zur dritten Kulturtechnik geworden. Mit dem Europäischen Computer Führerschein (ECDL) erhalten Menschen ein international anerkanntes IT-Zertifikat, welches ihre erworbenen Fähigkeiten nachweist und einen wichtigen Vorzugstitel bei Bewerbungen in der öffentlichen Verwaltung und in der Privatwirtschaft darstellt.
Als langjährige Bildungs- und Kulturlandesrätin war es mir deshalb immer wichtig, dass neben Erwachsenen auch Schülerinnen und Schüler bereits während ihrer Ausbildungsphase den ECDL-Führerschein erwerben können, um so bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet zu sein. Dass der ECDL seit seiner Einführung in Südtirol noch nichts von seiner Strahlkraft verloren hat, beweist der Umstand, dass wir im Bildungsjahr 2012 über unsere 3 Test Center an den Landesberufsschulen noch immer 14.000 Teilprüfungen im Rahmen der sieben vorgesehenen ECDL-Module abgenommen haben.
Ich freue mich deshalb ganz besonders, dass in Kürze der an die neuesten IT-Erfordernisse angepasste New ECDL auf den Bildungsmarkt kommt. Die dafür notwendigen Anpassungen des Systems und der didaktischen Unterlagen in Südtirols Landesberufsschulen habe ich bereits in die Wege geleitet.

Dr. Sabina Kasslatter Mur
Bildungs- und Kulturlandesrätin Südtirol

Praxisgerechte Inhalte und Prüfungen

Der ECDL Standard ist für unsere Lehrlinge absolute Pflicht – Durch die perfekt auf den Arbeitsalltag abgestimmten Inhalte und die praxisgerechten Prüfungen können wir unseren Partnerbetrieben gut ausgebildete Lehrlinge zur Praxis übergeben. In weiterer Folge ist der ECDL Standard eine sehr gute Basis um mit speziellen Fachinhalten wie Direct-Mailings, Preiskalkulationen und zielgruppenorientierten Präsentationen darauf aufzubauen.
Speziell das neueste Werkzeug der OCG, der Sophia-Diagnosetest wurde von unseren Lehrlingen sehr gut angenommen.
Mit dem ECDL Advanced können wir den Besten unserer Lehrlinge noch ein Experten-Zertifikat mit in ihre berufliche Zukunft geben.

Thomas Weiher
Lehrlingsausbilder in den BFI IT-L @ Bs
BFI Kärnten
Bild: © KH Fessl

IT-Sicherheit mit dem ECDL

Sicherheit im Internet hat viel mit dem Know-how der Nutzerinnen und Nutzer zu tun. Der ECDL mit dem IT-Security-Modul leistet Dank der großen Reichweite einen sehr wichtigen Beitrag dazu.

Mag. Bernhard Jungwirth
Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT), Vorstand
EU-Initiative Saferinternet.at

Durch ECDL schneller und effektiver arbeiten

Der Europäische Computer Führerschein (ECDL) hat sehr viele Vorteile im beruflichen und privaten Alltag. Dadurch werden die Aufgaben rascher und effektiver ausgeführt. Auch die Kolleginnen und Kollegen profitieren hiervon, wenn man die Kenntnisse mit ihnen teilt. Der ECDL ist in jeder Hinsicht nur vom Vorteil, und vor allem in der täglichen Arbeit.

Marija Milosavljevic
Lehrlingsreferat
Wiener Stadtwerke Holding AG

ECDL auch für UnternehmerInnen

Der ECDL vermittelt ein fundiertes, notwendiges Basiswissen,  welches speziell im Anwendungsbereich auch für jede Unternehmerin und jeden Unternehmer Pflicht sein sollte.

Anita Moser
AKD Baunetzwerk GmbH, Geschäftsführung

Bildnachweis: © Richard Haidinger

ECDL auch für LehrerInnen

Als Gymnasialdirektor kann ich bei vielen Gelegenheiten auf die erworbenen Kenntnisse zurückgreifen: sei es beim E-Mail-Verkehr, beim Verfassen von Statistiken oder anderen Notwendigkeiten der Verwaltung.
Aber ich bin auch nach wie vor mit großer Freude Lehrer: Für die Erstellung von Arbeitsblättern, Schularbeiten oder sonstigen Materialien für meine Schüler/innen habe ich viele Anregungen bekommen und Möglichkeiten kennengelernt.

Direktor Mag. Wolfgang Leberbauer
Stiftsgymnasium Kremsmünster

ECDL Kenntnisse sind Grundlage für Notebookklassen

Die HTL Pinkafeld forciert seit dem Jahr 2006 die fundierte ECDL Ausbildung ihrer Schüler und nimmt damit als größte Schule des Burgenlands eine Vorreiterrolle ein. Im Rahmen der Interpädagogica 2013 in Graz lag die HTL Pinkafeld wie jedes Jahr im Spitzenfeld der Bewerber und erhielt erneut eine Auszeichnung für 600 ECDL Zertifikate im Bereich des Europäischen Computer Führerscheins (ECDL = European Computer Driving Licence).
Die HTL Pinkafeld ist Prüfzentrum für ECDL Zertifikate und ermöglicht ihren Schülern zusätzlich zum Informatik-Unterricht die Ablegung einer ECDL und ECDL Advanced Prüfung. Diese anerkannten Zertifikate sind für rund 40 Notebookklassen als Grundlage gedacht, weil Kenntnisse über das gesamte Office-Programm mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank und Präsentation vermittelt werden. Auch der professionelle Umgang mit den Möglichkeiten des Internets in der gesamten Funktionalität ist von besonderer Wichtigkeit.
Ich danke besonders meinen engagierten Lehrern für ihr Engagement bei der ECDL Ausbildung der HTL-Schüler, allen voran den Herren Mag. Peter Rolz, Mag. Eugen Kainrath. Eine Schule ist nur so gut wie ihre motivierten Lehrer und Lehrerinnen.

HR Mag. Ilse Fiala-Thier
Direktorin der HTL Pinkafeld

ECDL ein wichtiges Tool

Der ECDL wird bei der OMV standardmäßig für die Lehrlinge angeboten und wird auch positiv angenommen. EDV-Kenntnisse sind notwendige Soft Skills wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Die Jugendlichen kennen sich zwar sehr gut mit dem Computer aus, jedoch fehlt ihnen das Kernwissen für die in der Wirtschaft gebräuchlichsten Programme wie Word, Excel und PowerPoint. Aus diesem Grund ist der ECDL ein wichtiges Tool, da alle notwendigen Programme in einem Paket enthalten sind.

Andreas Steinwender
OMV-Solutions GmbH
HR Consultant