HR Digital 2019

Die Fachkonferenz zu Human Resources & IT
Datum: 
Mittwoch, 05.06.2019, 09:00 bis 13:00
Ort: 

OCG
Wollzeile 1
1010 Wien

Agenda

 

9:00 Uhr: Begrüßung
Ronald Bieber, OCG Generalsekretär

9:10 - 09:50 Uhr
Keynote Nahed Hatahet
Der Arbeitsplatz der Zukunft – wie künstliche Intelligenz unser Arbeitsleben verändert (zum Abstract)

9:50 - 10:15 Uhr
Natalie Harder/Ronald Bieber, OCG
Wie überprüfen Sie die digitale Fitness Ihrer BewerberInnen? (zum Abstract)

10:15-10:40 Uhr
Werner Rosenberger
Digitalisierung erfordert Web Accessibility – so auch im Recruiting Prozess (zum Abstract)

10:40-11:15 Uhr: Kaffeepause

11:15-12.00 Uhr
PANEL 1: HR-Manager: Best Practice und Erfahrungen – Digitalisierung und KI im HR-Bereich

Roni Cesnjaj, Cloud Sales SuccessFactors, SAP (Kurz-CV)
Martin Petsch, HR-Leiter NAVAX (Kurz-CV)
Gerhard Zakrajšek, HR-Leiter bei IBM Österreich (Kurz-CV)
Andrea Znidar, HR-Managerin Microsoft (Kurz-CV)
Weiters angefragt: A1

12.00-12.45 Uhr
PANEL 2: Recruiter: Modernes Recruiting und Digitalisierung – Erfolgsfaktoren, Tipps und Empfehlungen für HR-Manager

Rudi Bauer, GF stepstone (Kurz-CV)
Florens Eblinger, Geschäftsführer Eblinger & Partner (Kurz-CV)
Kristina Knezevic, Country Manager Österreich bei XING eRecruiting (Kurz-CV)
Florian Oberascher, Key Account Manager bei hokify (Kurz-CV)
Daniel Marwan, Geschäftsführer ePunkt (Kurz-CV)

12:45-12:55 Uhr: Zusammenfassung durch die Moderatorin

Anschließend Get-together

 

 


Zusätzliche Informationen

 

Der Arbeitsplatz der Zukunft - wie künstliche Intelligenz unser Arbeitsleben verändert (und was das mit HR und Kommunikation zu tun hat)

Die Welt der Informationstechnologie war immer ein Feld rasend schneller Technologiefortschritte. Innovation und Disruption sind ihr immanent. In jüngster Zeit werden wir aber Zeugen von Entwicklungen, die keinen Stein auf dem anderen lassen. Cloud Computing verändert nicht nur die Art und Weise wie IT-Infrastruktur geplant wird, sondern vielmehr wie sie gedacht wird. Rechenleistung, Speicherplatz und Anwendungssoftware, werden zu reinen Dienstleistungsfragen. Damit ist die Basis geschaffen für eine grundlegende Revolution in der Softwareindustrie – Artificial Intelligence. Es ist Zeit darüber zu sprechen, was das für moderne Workplace-Strategien bedeutet, die den Test der Zeit auch morgen noch bestehen. Wie muss der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen? Was braucht man, um ihn zu betreiben? Was bedeutet das für die Arbeitskultur, die Kommunikation und Kollaboration von Menschen? Anhand konkreter Beispiele lernen Sie intelligente Workplace-Strategien kennen, erfahren wie Software Bot-Assistenten unsere Arbeit revolutionieren und künstliche Intelligenz uns repetitive Arbeiten abnimmt. Eine intelligente Arbeitsplatz-Lösung setzt auf nutzerorientierte Maßarbeit - flexibel, präzise, schnell. Und ganz nebenbei erfahren Sie, was das mit Gesundheit, Ethik, Storytelling und uns Menschen zu tun hat – insbesondere welche Herausforderungen es dabei für HR und Kommunikation gibt.

Nahed Hatahet
Gründer und CEO von HATAHET productivity solutions (www.hatahet.eu), bringt mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der strategischen Beratung und Realisierung von IT-Produktivitätslösungen ein. Als Spezialist für den Arbeitsplatz der Zukunft mit künstlicher Intelligenz-Unterstützung begleitet er Unternehmen bei der strategischen digitalen Transformation. Er ist für seine gesamtheitlichen Beratungskonzepte und -methoden bekannt und gefragter Experte im Top-Management.
Nahed Hatahet engagiert sich zudem ehrenamtlich als Vorstandsmitglied des Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI) (www.voesi.or.at), wobei er sich vor allem mit dem Thema digitale Transformation und dessen gesellschaftlichen sowie politischen Auswirkungen beschäftigt. Mit der österreichischen KMU-Plattform (www.kmu-plattform.eu) begleitet er auch kleinere Unternehmen auf den Weg in das digitale Zeitalter. Herr Hatahet ist seit der Geburt der SharePoint-Technologien versiert in den Themen digitale Zusammenarbeit und Kommunikation – zudem betreibt er die österreichische Office-365- und SharePoint-Blog-Community (www.office365blog.at). Darüber hinaus ist Nahed Hatahet leidenschaftlicher Speaker und Moderator auf Fachveranstaltungen sowie Autor diverser Fachartikel.

 


 

Wie überprüfen Sie die digitale Fitness Ihrer BewerberInnen?

Sie suchen neue MitarbeiterInnen? Diese benötigen neben fachlichen Kompetenzen auch gute, sehr gute oder exzellente Anwendungskenntnisse?
Doch wie soll man evaluieren, ob die BewerberInnen die entsprechenden Kenntnisse auch tatsächlich mitbringen? Blindes Vertrauen oder Evaluierung in der Probezeit? Warum das Risiko einer Fehlbesetzung eingehen – wenn es eine einfache Möglichkeit gibt, die Kompetenzen automatisiert zu testen.
Die OCG macht es Ihnen als ArbeitgeberIn/Recruiter leicht, jene Leute zu identifizieren, die digital fit sind.

Natalie Harder
ist Leiterin des Vertriebs der OCG

Ronald Bieber
ist Geschäftsführer der OCG



 

Digitalisierung erfordert Web Accessibility – so auch im Recruiting Prozess

Rund 15% der Bevölkerung haben eine dauerhafte oder temporäre Behinderung, manchmal sichtbar, manchmal nicht. Somit haben auch eine Vielzahl an Bewerbungen einen Accessibility Background. Meist sind diese Personen extrem engagiert und motiviert, da es für diese Zielgruppe bedeutend schwieriger ist, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Ein entscheidender Faktor ist dabei auch die digitale Barrierefreiheit in ihrem Unternehmen. Web Accessibility ermöglicht allen Menschen Zugang zu Informationen im Internet. Aber nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern auch Suchmaschinen, Alexa & Co benötigen eine gute Zugänglichkeit ins Web.
Zusatz: das neue Webzugänglichkeitsgesetz (WZG) und warum das Zertifikat WACA dabei nützlich sein kann.

Werner Rosenberger
ist seit einem Fahrrad-Unfall vor 12 Jahren auf einen Rollstuhl und fremde Hilfe angewiesen. Er absolvierte ein Masterstudium für Unternehmenskommunikation an der Donau-Universität Krems. Seine beruflichen Stationen nach dem Studium waren bei ORF NÖ, Licht für die Welt und Kommunikationshaus gugler* sowie selbstständige Tätigkeiten und ehrenamtlich in NPOs – vernetzter Denker, weltoffen und tolerant. Rosenberger ist aktuell als Projektleiter des Web Accessibility Certificate Austria (WACA) bei der OCG tätig



 

Roni Cesnjaj
unterstützt die SAP-Kunden bei ihrer digitalen Transformation im HR-Bereich. SAP bietet mit der führenden Cloud-Lösung SuccessFactors eine neue Mitarbeitererfahrung, die sehr stark auf die Mobility und People Experience setzt. Die Lösung hat weltweit über 125 Mio. Nutzer und bringt damit die Mitarbeiter noch mehr in den Mittelpunkt des Unternehmens.

Roni Cesnjaj hat seine HR-Karriere im Controlling bei einem namhaften Mobilfunkbetreiber angefangen, dann war er im Executive Search in der CEE-Region tätig bis er mit einem seiner Kunden eine IT-Firma für HR-Produkte mitaufgebaut hat. So führte ihn der Weg später zu SAP, wo er im Jahr 2015 als Senior Sales Executive für SuccessFactors eingestiegen ist.



 

Martin Petsch
ist in der NAVAX Unternehmensgruppe als CFO für die Bereiche Finance & Controlling, Human Resources, Facility Management und interne IT in der Geschäftsleitung verantwortlich. Nach Stationen in der nationalen und internationalen Hotellerie verstärkt er seit 2012 die NAVAX. Digitale Transformation hat längst das HR erreicht, er setzt auf eine Kombination von intelligenten Tools, Technologien und Prozessen, ohne dabei den Menschen aus den Augen zu verlieren.



 

Gerhard Zakrajšek
ist HR-Leiter bei IBM Österreich. Als weltweit agierendes IT-Unternehmen ist IBM Vorreiter in Sachen HR-Management, Diversity und Leadership-Entwicklung und setzt modernste digitale Technologien im Recruiting und der Personalentwicklung sowie Mitarbeiterbindung ein. Gerhard Zakrajšek ist seit mehr als 20 Jahren bei IBM in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als Global HR Program Life Cycle Manager, HR-Director des Tochterunternehmens Blue-IT und als Manager in der Software-Sparte der IBM in Österreich. Zuvor war der gebürtige Grazer, der einen MBA des Henley Managment College/UK hält, in unterschiedlichen Rollen bei Hitachi Data Systems und der Siemens AG tätig.



 

Andrea Znidar, M.A.
ist Human Resources Manager bei Microsoft Österreich mit über 10 Jahren Erfahrung in verschiedenen Bereichen des Personalwesens wie Talent- und Leistungsmanagement, Talent-Akquisition, Organisationsdesign, Transformation unter Berücksichtigung von Personal- und Business. Erfahrung in IT-, Consulting- und Pharmaunternehmen. Ihr Bestreben ist es, mit Führungskräften und Managern zusammenzuarbeiten, um eine nachhaltige Kultur der Diversität und Inklusion aufzubauen, um die besten Talente anzuziehen. Sie ist motiviert und inspiriert, um in diesem komplexen und sich verändernden Umfeld mit starker Technologieaffinität zu arbeiten. Andrea Znidar hat an der Fachhochschule in Eisenstadt einen akademischen Abschluss in Human Resources Management gemacht.



 

Rudi Bauer
ist Geschäftsführer von StepStone Österreich und verfügt über 25 Jahre Management- und Führungserfahrung in der Telekom-, IT- und Werbebranche. Neben seiner neuen Rolle als Chief Evangelist für StepStone ist er auch Mitbegründer der Wiener Agentur active concepts mit den Schwerpunkten Unternehmenskultur, Coaching, Strategieberatung und Teamentwicklung.

 

 


 

Florens Eblinger
ist Geschäftsführer und Eigentümer der Personalberatung EBLINGER & PARTNER. Auch wenn er ursprünglich aus der „Online-Start-up Welt 1.0“ stammt, gilt seine Leidenschaft seit nunmehr 10 Jahren dem Executive Search und der ganzheitlichen Personalberatung für österreichische und internationale Firmen. In den 10 Jahre vor EBLINGER & PARTNER war er als Gründer im Bereich E-Recruiting und Jobbörsen tätig und war als Geschäftsführer von StepStone Österreich für den Aufbau und die Integration der Plattformen verantwortlich.

 


Kristina Knezevic
trägt als Country Manager bei Xing die Marktverantwortung für Österreich und führt zudem das Account Management Team in Österreich. Der Fokus ihrer Arbeit liegt darauf, neue Wege im Recruiting in Österreich voranzutreiben und die Position von XING E-Recruiting als wichtiger Partner für innovative Recruiting-Lösungen weiter auszubauen. Kristina Knezevic ist bereits seit Jänner 2015 für XING tätig, zuletzt als Senior Manager Marketing & Sales Development. Sie blickt auf 18 Jahre Vertriebserfahrung und jahrelange Führungsverantwortung zurück.



 

Florian Oberascher
ist Key Account Manager bei hokify. Er kam schon wenige Monate nach der Gründung zum Unternehmen und hat gemeinsam mit einem Team von 20 Personen hokify zur größten mobilen Jobplattform in Österreich ausgebaut (300.000 Nutzer/Monat) Florian Oberascher hat schon während seines Wirtschaftsstudiums in Wien für namhafte Unternehmen wie Red Bull und Adidas gearbeitet und erste Erfahrungen im Sales gesammelt. Seit April 2016 hilft er nun schon Unternehmen dabei Ihre Recruitingziele mit hokify zu erreichen.

 


 

Daniel Marwan
Ist Gründer und Geschäftsführer von epunkt. In den letzten 20 Jahren hat er epunkt mit viel Herzblut zum größten Recruiting Unternehmen und einem der attraktivsten Arbeitgeber Österreichs aufgebaut. Gemeinsam mit rund 200 Kollegen wird er 2019 mehr als 2200 Stellen erfolgreich besetzen. Er reist regelmäßig ins Silicon Valley um sich neue Inputs zu holen. Seine Vision: epunkt zum Vorbild im Recruiting zu machen.